Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/forge/blog.tickething.at/public/wp-includes/media.php on line 1206

The Nova Jazz & Blues Night lädt wieder nach Eisenstadt

Georg Zsifkovits Festivals, News Leave a Comment

Am letzten Juni-Wochenende steigt im Herzen Eisenstadts vor wunderschöner Kulisse die Nova Jazz & Blues Night mit Parov Stelar, Gregory Porter und mehr.

Der 29. Juni 2018 wird in Burgenlands Hauptstadt im Zeichen der Jazz- und Bluesmusik stehen. Die Nova Jazz & Blues Night bringt sechs Größen und Geheimtipps der beiden Genres auf die Bühne im Schlosspark direkt vor dem malerischen Schloss Esterhazy.

The NOVA JAZZ & BLUES NIGHT Festival 2018 – Tickething

Tickething is a safe place to buy and sell tickets for The NOVA JAZZ & BLUES NIGHT Festival 2018

Den Opener Slot übernimmt der Hot Pants Road Club. Die siebenköpfige Funk- und Soul-Band aus Österreich wurde 1992 von drei Brüdern gegründet und veröffentlichte im Vorjahr ihr Album „Funk Is Our Mission“. Die britische Acid Jazz-, Funk- und Soul-Band Freak Power kam in den frühen 90er-Jahren mit dem Hit „Turn On, Tune In, Cop Out“ zu größerer Bekanntheit. Sie lösten sich allerdings 1996 wieder auf und spielte in den späteren Jahren nur noch vereinzelte Konzerte.
Nach ihnen werden The Cat Empire spielen. Die Australier arbeiten in ihren Songs mit Einflüssen aus Jazz, Ska, Reggae, Funk, die sie mit HipHop und Rock verbinden.

The Cat Empire – Brighter Than Gold

“Brighter Than Gold” is available now on iTunes: https://itunes.apple.com/au/album/brighter-than-gold/id598566382?i=598566388 Clip directed by Nicholas Verso

Auch Jestofunk werden der Nova Jazz & Blues Night einen Besuch abstatten. Die italienische Acid Jazz-Band hatte vor allem in den 90er-Jahren ein paar erfolgreiche Singles. Ihr letztes Studioalbum veröffentlichten sie 2003.
Ganz anders Gregory Porter. Der amerikanische Jazz-Sänger veröffentlichte erst im Vorjahr sein fünftes Album „Nat King Cole & Me“. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Porter gesungener Songs, die von Nat King Cole geschrieben oder inspiriert wurden. Gregory Porter, der in den letzten Jahren zwei Grammys in der Kategorie „Best Jazz Vocal Album“ gewann, nannte den 1965 verstorbenen Jazz-Pianist und –Sänger Nat King Cole als eine große Inspiration und Teil seiner Kindheit.
Als Headliner spielt ein heimischer Act: Electro-Swing-King Parov Stelar wird auf dem Festival exklusiv seine einzige Österreich-Show 2018 spielen. Der Wiener DJ landete 2017 mit seinem Album „The Burning Spider“ zum zweiten Mal an der Spitze der österreichischen Charts, auch in der Schweiz schaffte er es in die Top 10. Zudem baute er nach seinem Auftritt am kalifornischen Coachella Festival 2016 seine Popularität in den USA aus und kam im Vorjahr mit dem Song „The Sun“ an die Spitze der amerikanischen iTunes Electronic Charts.

Parov Stelar – Booty Swing

Parov Stelar – Booty Swing

Wem nach dem 29. Juni nach mehr Musik ist, der kann im Schlosspark verweilen und sich am nächsten Tag das 60s & 70s Festival Lovely Days mit Status Quo, Eric Burdon, Jimmy Cliff und mehr reinziehen.

[Titelbild: (c) Florian Wieser / Barracudamusic]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *