Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/blogok/blog.tickething.at/htdocs/wp-includes/media.php on line 1206

Von Disclosure bis James Bond – Die Wandlungen des Sam Smith

Georg Zsifkovits Konzerte, News Leave a Comment

Sam Smith ist der Inbegriff des Senkrechtstarters des 21. Jahrhunderts. Mit seinem zweiten Album „The Thrill Of It All“ geht es nun darum, sich als dauerhafter Musikstar zu beweisen. Liveshows sind ein probates Mittel hierfür. Im Mai bringt ihn seine Welttour auch nach Österreich.

In den Jahren 2012 bis 2014 wurde die Musikwelt Zeuge des rasanten Sensationsaufstiegs des Briten Sam Smith. Im beinahe noch jugendlichen Alter von 22 Jahren veröffentlichte der in London geborene Sänger und Songwriter im Mai 2014 sein Debütalbum „In the Lonely Hour“. Doch schon zuvor sorgte Smith international für Aufsehen. Erst beteiligte er sich 2012 an dem Durchbruch des Electro-Duos Disclosure. Er lieh ihrem ersten Hit „Latch“ seine Stimme. Nur ein Jahr später gelang dasselbe Kunststück mit dem Rapper Naughty Boy und dessen erstem Nummer-1-Hit „La La La“.

Sam Smith: Vienna – Tickething

Mit Tickething sind Fan zu Fan Ticketverkäufe einfach, sicher und transparent.

Im Anschluss wurde es Zeit, sich selbst in’s Rampenlicht zu befördern – und das gelang Sam Smith Ende 2013 mit seiner erst zweiten Single „Money on my Mind“, die ihn auf den ersten Platz der britischen Singlecharts katapultierte. 2014 tat es sein Album „In the Lonely Hour“ der Vorabsingle gleich und legte zudem noch den zweiten Platz in den US-Charts obendrauf.
Zu einem denkwürdigen Moment in der noch jungen Karriere des Sam Smith kam es im folgenden Jahr. Er wurde beauftragt, den Titelsong für den 24. James-Bond-Film, „Spectre“, zu schreiben. Als „Writing’s On The Wall“ im September 2015 erschien, waren zwar die Kritiken sehr durchmischt und oftmals tendenziell negativ, doch für den Erfolg des Songs erwies sich das als völlig irrelevant. Sam Smith hatte seine vierte Nummer-1-Single in Großbritannien und gewann sowohl den Grammy als auch den Oscar 2016 in der Kategorie „Bester Filmsong“. Mit dem ersten Chartplatz in Großbritannien gelang dem Song, was keiner der 23 vorangegangenen Bond-Songs zustande brachte, nicht einmal Adeles gefeiertem Song „Skyfall“ aus dem Jahr 2012.
Erst im vergangenen Jahr verlängerte Sam Smith seine Karriere um ein weiteres Erfolgskapitel. Sein zweites Studioalbum „The Thrill of it All“ bescherte ihm nicht nur in seiner Heimat den ersten Platz, sondern zudem seine erste Nummer 1 in den USA. Auch die Albumsingle „Too Good at Goodbyes“ war in beiden Ländern ein großer Erfolg: Platz 1 im UK und Platz 4 in den USA.

Sam Smith – Too Good At Goodbyes (Official Video)

Sam Smith’s new album, “The Thrill of It All” out now.

Es sieht nun alles danach aus, als würde sich Sam Smith auf Dauer in der ersten Liga der internationalen Popmusik etablieren können.
So ist es wenig verwunderlich, dass sich die Konzerttickets seiner derzeitigen Europatournee gut verkaufen und die Show in Antwerpen bereits ausverkauft ist. Für Sam Smiths Wien-Konzert am Dienstag, den 8. Mai, in der Stadthalle sind derzeit noch einige wenige Karten in fast allen Sektoren erhältlich.

[Titelbild: (c) Universal Music]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *