Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/forge/blog.tickething.at/public/wp-includes/media.php on line 1206

Dynamo Festival lockt mit heimischen Alternative-Topacts nach Dornbirn

Georg Zsifkovits Festivals, News Leave a Comment

Zum vierten Mal lädt das Dynamo Festival nach Ostern in Dornbirn mit einem Programm aus spannenden Hip-Hop- und Alternative-Acts aus Österreich und Deutschland in den Spielboden.

Seit nunmehr vier Jahren gibt das Dynamo Festival den Osterhasen für Fans der Alternativen Musikszene am westlichen Ende Österreichs. Nachdem in den vergangenen Jahren unter anderem die Amadeus-Preisträger Leyya, Mynth, die Salzburger Rockband Steaming Satellites, Please Madame, Dawa und Wanda auf den Dynamo-Bühnen standen, lockt das Festival auch in diesem Jahr mit einigen der spannendsten Acts des Landes. Eine musikalische Eingrenzung in spezifische Genres findet auch in diesem Jahr nicht statt. Das Programm erstreckt sich von Hip-Hop über Pop und Electronic bis Rock.

Tickething: Der Fan zu Fan Marktplatz für eTickets.

Mit Tickething sind Fan zu Fan Ticketverkäufe einfach, sicher und transparent.

Am Post-Osterwochenende, vom 5. bis 7. April 2018 werden in Dornbirn rund um den Spielboden die Bühnen bespielt. Geboten wird Musik sowohl im Saal des Spielbodens als auch einer Open Air-Bühne.

Den Auftakt 2018 macht jedoch der deutsche Experimental-Musiker und Komponist Martin Kohlstedt bereits am Donnerstag, 5. April, ab 20 Uhr auf dem Parkdeck Rooftop. Der aus Weimar kommende Künstler arbeitet in seiner Musik mit moderner Klassik gepaart mit elektronischer Musik.
Ab Freitag, 6. April, 18 Uhr geht es schließlich Schlag auf Schlag. Auf der Open Air-Bühne legen Gospel Dating Service los. Das Wiener Trio steht zwar mit beiden Beinen fest im Alternative-Bereich, geht dabei jedoch oft poppige Wege, arbeitet zudem mit Soul- und Rock-Einflüssen. Mit ihrer Musik, die man am sichersten als Indie-Pop betiteln kann, fangen sie genreübergreifend Fans ein.
Als nächstes gehört die Bühne Prinz Grizzley & His Beargaroos. Der Musiker aus dem Westen Österreichs spielt von Blues und Folk geprägten Alternative-Country. Weniger Worte bedarf die Vorstellung Onk Lous und seiner Better Life Inc. Mit seinen beiden Singles „In the Morning“ und „Drum Stick Move“ war der Singer/Songwriter im vergangenen Jahr stark in den Radios des Landes vertreten. Mit etwas Glück, kassiert er Ende April seinen ersten Amadeus Award.
Ab 21:15 Uhr geht es mit Leoniden im Saal des Spielbodens weiter. Die deutsche Indie-Rock-Band spielte in den vergangenen Wochen als Support für Franz Ferdinand und die Donots.
Mit Farewell Dear Ghost stehen später die diesjährigen Gewinner des FM4 Awards auf der Bühne. Die Indie-Pop-Band veröffentlichte zuletzt ihr zweites Studioalbum „Neon Nature“. Der Abend wird beschlossen von Goldroger. Der Rapper ist aktuelle auf „Tour Magique“.

Onk Lou – A 1000 Voices (official video)

Facebook: http://www.facebook.com/onk.lou/ Album: https://lnk.to/OnkLou-Bogus Tourcamera: Raffael Hollitzky Camera Front Perfomance: Carina Antl Camera Back Performance: Bernhard Kaufmann Cut/Grading: Acoda Produced, mixed & mastered at highhat studio Vienna Lyrics: You hear that constant call from above but you never say a word and all day you swallow it down for injustice

Der Samstag wird Hip-Hop-lastiger, hat zugleich aber auch Elektronisches und Skurriles zu bieten. Den Tages-Opener geben die Steirer Yukno. Das ehemals Neodisco heißende Duo macht elektronischen Indie Pop – Indie im wahrsten Sinne des Wortes.
Das Country-Rock-Duo Cari Cari ist in Österreich zwar noch kein ganz großer Name, hat aber bereits einige Meilensteine hinter sich. So waren sie etwa auf Australien-Tournee und arbeiteten am Soundtrack der amerikanischen Erfolgsserie Shameless mit.
Den Abschluss auf der Open Air Bühne geben Scheibsta & Die Buben – ein spannender und fingerfertiger Hip-Hop-Beitrag aus der Salzburger Szene.
Hinter Ant Antic, die ab 21 Uhr auf der Indoor-Bühne stehen werden, versteckt sich unter anderem die männliche Leyya-Hälfte in Form von Marco Kleebauer. Ihr Debütalbum „Wealth“ bekam glänzende Kritiken, mit der Single „4Pole“ begeisterten sie auch Musikhörer, die ansonsten wenig mit elektronischer Musik anfangen können.
Mit Fiva x JRBB steht eine ganz besondere Kombination auf der Bühne. Die deutsche Rapperin Nina „Fiva“ Sonnenberg ist seit längerer Zeit mit der Jazzrauch Bigband unterwegs, mit der sie 2016 das Album „Keine Angst vor Legenden“ veröffentlichte, für das einige ihrer Song im Bigband-Outfit neu aufgenommen wurden.
Das Finale des Dynamo Festivals 2018 steigt ab 00:30 Uhr mit Ankathie Koi. Die Fijuka-Sängerin zelebriert Solo die 80er-Jahre – von ihrer Frisur bis zum Sound. Von dem skurrilen Bild, das Koi abgibt, sollte man sich jedoch nicht über ihre musikalischen Qualitäten hinweg täuschen lassen.

ANT ANTIC – 4Pole (official video)

“Wealth” SPOTIFY: http://spoti.fi/2saVN3a “Wealth” AMAZON: http://amzn.to/2nRtzXJ “Wealth” ITUNES: http://apple.co/2nRpNNS http://antantic.com/ Follow ANT ANTIC on Facebook: https://www.facebook.com/antanticmusic Twitter: https://twitter.com/ant_antic Instagram: https://www.instagram.com/ant_antic/ Spotify: https://goo.gl/485frS ANT ANTIC are Tobias Koett & Marco Kleebauer Directed and edited Felix Aaron http://felixaaron.com https://www.instagram.com/felix_aaron/ https://vimeo.com/felixaaron Director of Photography : Julian Schmitt Make-Up Artist : Alix Stria Set Runner : Christoph Gross, Luka Seifert Cast in Order of Appearance : Tobias Koett, Sarah Little, Oleg Tikhomirov, Moritz Tibes, Ruby Comey (c) + (p) Seayou Records 2017

[Titelbild: (c) Spielboden Dornbirn Kulturveranstaltungs GmbH]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *