Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/blogok/blog.tickething.at/htdocs/wp-includes/media.php on line 1206

Architects zurück in Österreich

Tickething Konzerte, News Leave a Comment

Nach ihren beiden Festivalauftritten im letzten Sommer kommen Architects Ende des Monats wieder nach Österreich. Der Gasometer wird beben.

Der Teenie-Traum vieler junger Frauen, der Albtraum aller HNO-Ärzte: Sie sind hart, dramatisch und sozialkritisch – früher waren sie Inharmonic, heute sind sie Architects und zählen zu den Top-Acts des Metalcore.

Tickething: A fan to fan ticket marketplace

With Tickething, fan to fan ticket sales are easy, safe and transparent.

Die heute auf Architects lautende Metalcore-Band wurde 2004 von Teenagern im südenglischen Brighton am Ärmelkanal gegründet. Innerhalb kürzester Zeit machte die Band mehrere Namenwechsel durch – so hießen sie zwischenzeitlich auch Counting the Days. Ähnlich rasant ging es auf kreativer Ebene zu. Schon 2005 waren die Arbeiten am ersten Demo abgeschlossen, nur ein Jahr später veröffentlichten sie über In at the Deep End ihr Debütalbum „Nightmares“. 2007 standen sie für kurze Zeit ohne Sänger da, nachdem Gründungsmitglied Matt Johnson die Band aus persönlichen Gründen verlies. Doch schon wenig später folgte ihm Sam Carter – nicht mit Backstreet Boy Nick Carter verwandt – und brachte den Erfolg mit sich.
Das zweite Studioalbum, „Ruin“, ermöglichte es Architects, außerhalb Großbritanniens zu spielen. Außerdem konnten sie einen Slot am namhaften Download Festival ergattern, das seit 2003 jährlich auf der Rennstrecke Donnington Park in Zentralengland stattfindet.
Im Jänner 2009 veröffentlichte die Metalcore-Truppe ihr nächstes Studioalbum bei dem damals noch unabhängigen Metal-Label Century Media. „Hollow Crown“ kennzeichnet Architects ersten Charteintritt, das Album landete in den britischen Charts auf Platz 117.

Die Folgejahre waren für die jungen Briten gekennzeichnet von wachsenden Erfolgen aber auch Besetzungswechseln und Todesfällen. Ihre Alben stiegen rund um den Globus in die Charts ein, 2012 spielten sie gemeinsam mit der amerikanischen Hardcore-Band Touché Amoré eine Europatournee als Support für Rise Against. Ein Jahr später unterschrieben sie einen Plattendeal bei Epitaph Records, dem Label von Bad Religion-Gitarristen Brett Gurewitz und Heimat von Pennywise, The Offspring, Weezer, Tom Waits und vielen weiteren hochangesehenen wie bahnbrechenden Musikern.
Im Sommer 2016 erlag Gitarrist, Keyboarder und Gründungsmitglied Tom Searle einem Krebsleiden. Searle wurde nur 28 Jahre alt.
Die Veröffentlichung des bislang letzten Architects-Albums datiert auf den 27. Mai 2016. „All Our Gods Have Abandoned Us“ kennzeichnete wieder einen Schritt nach oben auf der Karriereleiter und bescherte ihnen mit Platz 2 in Australien die höchste Chartplatzierung ihrer Laufbahn.

Bis heute sind Architects mit „All Our Gods Have Abandoned Us“ auf Tour, haben mit der Single „Doomsday” allerdings im vergangenen Jahr ein neues Lied veröffentlicht – das erste ohne Gründungsmitglied Searle.
Bis Anfang Februar sind Architects auf Tournee durch Europa: Am 28. Jänner kommen sie in den Wiener Gasometer.

[Titelbild: (c) Jennifer McCord]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *